Dalai Lama - Tipps für Gesundheit und Glücklichsein

Die Wissenschaft hat längst herausgefunden: glückliche Menschen sind gesünder, verfügen über ein besseres Immunsystem und haben weniger Herz- und Kreislaufbeschwerden. Es gibt sogar Belege dafür, dass glückliche Individuen bis zu 10 Jahre länger leben als ihre weniger glücklichen Altersgenossen. Außerdem führt Glücklichsein zu größerer Kreativität, und die steigert sogar kongnitive Fähigkeiten. MEDIZIN COMPACT wollte natürlich wie vermutlich alle Menschen wissen „Und wie lautet das Rezept für Glücklichsein?“ und befragte Seine Heiligkeit.

Die Antwort des Dalai Lama: „I don’t know“ – begleitet von einem glucksenden Lachen.

Genau für diese entwaffnende Ehrlichkeit und diese schon fast kindlich anmutende Heiterkeit verehren ihn seine Anhänger. Doch schnell kann Seine Heiligkeit auch wieder ernst werden.
Wir könnten das Glücklichsein auf die gleiche Weise einüben wie wir uns in jeder anderen Fähigkeit üben. Es lässt sich also durch Bemühen und Praxis kultivieren.

Wir haben den Schlüssel zum Glücklichsein selbst in der Hand!

„Wenn du glücklich sein willst, dann praktiziere das Mitgefühl. Wenn Du willst, dass andere Menschen glücklich sind, dann praktiziere ebenfalls das Mitgefühl.“

Mitgefühl entspringe dem Wunsch, dass ein anderer nicht leiden muss. Mitgefühl habe aber nichts damit zu tun, dass man das Leiden eines Menschen übernehme.

Mitgefühl bedeutet, dass ich mich empathisch in die Gefühlswelt meines Mitmenschen einfühlen kann.

An das Wohl der anderen zu denken sei übrigens energetisch sehr bereichernd.

Seit seiner offiziellen Inthronisierung im Alter von 15 Jahren appelliert Seine Heiligkeit, der 14. Dalai Lama, auf seinen weltweiten Reisen in zahlreichen Vorträgen an die Menschlichkeit in jedem Einzelnen. Im Jahre 1989 wurde ihm für sein unermüdliches Engagement der Friedensnobelpreis verliehen.

Der Schlüssel zum Frieden in der Welt: Bildung und eine allgemeine Ethik, einhergehend mit Mitgefühl, Toleranz und Gewaltlosigkeit. Nur so könne Wut, Angst und Verzweiflung besiegt werden. Frieden kommt nicht von einem Gott oder einem Religionsoberhaupt – der Frieden muss von den Menschen geschaffen werden.

„Liebe und Mitgefühl sind die Grundlage für ein glückliches Leben“

Fotos: Manuel Bauer; Dudarev Mikhail, drubig-photo, pathdoc, Konstantin Yuganov, Syda Productions, fotolia.com

5 Tipps für ein gesundes und glückliches Leben!

MEDIZIN COMPACT hat auf Basis des Gedankenguts Seiner Heiligkeit für Sie die wichtigsten Tipps zusammengefasst:

Vergessen Sie nicht: Wandel braucht Zeit.
Wie auch unser Körper Zeit benötigt, um sich an etwas Neues zu gewöhnen (beispielsweise Klima- oder Zeitwechsel), nimmt auch die Transformation unseres Bewusstseins Zeit in Anspruch.

Es gibt eine Menge von negativen, geistigen Zügen, und Sie müssen jedem davon entgegenwirken. Das ist nicht einfach. Es erfordert die wiederholte Anwendung vielfältiger Techniken. Es bedarf Zeit, um sich mit den Praktiken vertraut zu machen. Es ist ein immerwährender Prozess des Lernen.

Der Dalai Lama beschäftigt sich seit seinem 4. Lebensjahr damit, seinen Geist zu schulen.

Achten Sie auf Ihren Geist.

Eine übermäßige Nutzung beispielsweise von modernen Medien (wie Internet-Smartphone oder TV) ist schlecht für den Geist. Eine übermäßige Sinnesreizung ist schädlich. Buddhisten praktizieren bereits seit 2500 Jahren Techniken zum „Trainieren des Geistes“ und entwickeln auf diese Weise ihre inneren Ressourcen.

„Mit dem Wissen dieser uralten Tradition, einem gesunden Menschenverstand und Einfühlungsvermögen lassen sich auch die modernen Probleme von heute lösen.“

Üben Sie sich in Selbstachtung.
Denn ohne Selbstachung ist ein liebervoller Umgang mit den Mitmenschen schwer möglich.

Suche Sie sich ein „gesundes“ Umfeld.
Dieses bietet gute Voraussetzungen für ein glückliches Leben. Damit ist zum einen der Kontakt zu Mitmenschen gemeint, die sich gegenseitig wertschätzen und respektvoll miteinander umgehen, aber auch ein Wohn- und Lebensumfeld, das nicht von schädlichen Stoffen und negativen Energien geprägt ist.

Verwechseln Sie Selbstliebe nicht mit Egoismus.
Denn Egoismus und Selbstliebe sind radikale Gegensätze. Ist jemand fähig, sich selbst zu lieben, dann vermag er diese Liebe auch auf die Mitmenschen übertragen. Liebe & Glück gehen Hand in Hand.

 

Das Abschlußwort Seiner Heiligkeit auf seinem Vortrag „Menschliche Werte leben“ am 23. August im CCH, wie so oft begleitend von seinem Lachen und einem schelmischen Blick:
„Wenn Sie heute etwas für Sie Wichtiges in diesem Vortrag entdeckt haben, dann diskutieren Sie mit Ihren Freunden darüber, denken Sie darüber nach. Wenn Sie glauben, dass es Ihnen nichts gebracht hat, dann ist es auch gut. Denn morgen bin ich wieder weg. Und Sie bleiben mit Ihren Problemen dann sowieso alleine zurück.“